Zum Hauptinhalt springen

Trauer um Christel Dill

Große Verdienste bei HWB

Der Verein für Fraueninteressen e.V. trauert um Christel Dill

Christel Dill hat sich große Verdienste um eine wichtige Einrichtung unseres Vereins erworben. Die „Hauswirtschaftliche Beratung für verschuldete Familien (HWB)“ wurde 1982 als eine Kooperationseinrichtung der Landeshauptstadt München mit dem Verein für Fraueninteressen gegründet. Von 1995 bis 2002 war Christel Dill als Leiterin der Abteilung Sonderdienste des ASD im Sozialreferat der Landeshauptstadt München  für die HWB zuständig.

„In den sieben Jahren der Zusammenarbeit gab sie der Einrichtung wichtige, zukunftsweisende Impulse und förderte die Weiterentwicklung auf vielen Ebenen. Mit außerordentlicher Fachkompetenz, großem Engagement und persönlicher Zuwendung war sie eine unschätzbar wertvolle ‚Kümmerin‘.“, so  fassen die beiden Leiterinnen der HWB Brigitte Rüb-Hering und Gabi Preis-Bader (bis 2019) ihre Bedeutung für die HWB zusammen.

Auch nach ihrem Eintritt in den Ruhestand war sie uns eng verbunden. 2009 wurde sie Mitglied im Verein für Fraueninteressen und nahm häufig an gesellschaftspolitischen, kulturellen und geselligen Veranstaltungen im Verein teil.

Wir werden ihr ein ehrendes Gedenken bewahren.

Inga Fischer

1. stellvertretende Vorsitzende des Vereins für Fraueninteressen

loader-gif