Zum Hauptinhalt springen

​​​​​​​Bei der Premiere der "Bayerischen Suffragetten" werden wir dabei sein - als gespannte Zuschauerinnen!


Denn das Stück handelt von der Münchner Frauenbewegung vor 120 Jahren. Und damit von unseren Gründerinnen Anita Augspurg und Sophie Goudstikker und ihrem legendären Fotoatelier Elvira, ebenso wie anderen bekannten Vereinsmitgliedern, die für „Bildung, Gesundheit und Recht“ kämpften. Mit dieser Stückentwicklung erfinden und erforschen die Münchner Kammerspiele die Freundinnenschaft von gestern, um Netzwerke und Role Models für morgen zu befeuern und holen die vergessenen Frauengeschichte zurück in die Gegenwart.

Zeit wird es!

loader-gif